Zitat Claude Juncker – wie funktioniert Demokratie? (Spiegel)

Jean-Claude Juncker erklärt die Demokratie (Juncker, Premierminister Luxemburgs, war, neben Tony Blair, als EU-Präsident im Gespräch.) „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“ Der SPIEGEL 52/1999, S. 136

Darum: Wenn die Betroffenen, das sogenannte Volk, nicht aufschreit, und sich alles gefallen läßt- „Ich kann ja sowieso nichts machen“ (Gedanke „Ich bin ja ein ohnmächtiger, armer Wicht“), dann wird weitergemacht!

Demokratie kommt von „Demos“ und „Kratos“, also „Herrschaft des Dorfes! Dort waren die Politiker nicht anonym, so gesehen konnte die „Demokratie“ nicht entarten!

Advertisements

2 Gedanken zu „Zitat Claude Juncker – wie funktioniert Demokratie? (Spiegel)

    • Ganz einfach, Ulli oder Felix…

      Wir sollten uns solidarisieren, vereinigen, austauschen. Friedlichen Widerstand leisten, lokale Netzwerke bilden, die Politiker und Scheinbeamten in Gerichten und Behörden in die Verantwortung nehmen – z. B. vor dem EUGH oder ICC verklagen, und auch ins Boot nehmen, indem wir sie fragen, ob ihnen wirklich etwas an ihnen und ihrer Familie gelegen ist, oder sie ihren Weg der Mißachtung von Gesetzen – auf Druck von oben und ihrer Existenzangst – weiter fortsetzen wollen. Und an ihre Verantwortung für die Mitmenschen apellieren.

      Herzlichen Gruß,
      Thilo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s